Informationen zum ID- Fußball

Fachwart NN

Nachbericht zum Fußball-Freundschaftsspiel

Am 24.04. war in Ditzingen um 18 Uhr der Anpfiff fürs Freundschaftsspiel zwischen der Landesauswahl für Fußballer mit mentaler Einschränkung und der Betriebssportmannschaft der Firma Trumpf.

Seit über zwei Jahren steht der WBRS im engen Kontakt mit dem Ditzinger Technologieunternehmen, welches sich dem Thema Inklusion auch in der Praxis annimmt. Gespielt wurde in zwei Halbzeiten, jeweils 30 Minuten. Bis zur Minute 20 konnte die Landesauswahl gut mithalten und das Spiel offen gestalten, musste dann aber am Ende die Überlegenheit der Betriebssportler anerkennen. Sowohl Josephine Starzmann, bei Trumpf Referentin für gesellschaftliche Verantwortung als auch Elma Dannecker, zuständig für den Betriebssport bei Trumpf zeigten sich begeistert über das Zusammentreffen von Menschen mit und ohne Behinderung auf dem Fußballplatz.

Nach Spielschluss bereitete Trumpf extra ein Büffet für beiden Mannschaften vor. Gemeinsam konnte man so den Abend ausklingen lassen und hatte auch die Möglichkeit sich kennenzulernen. "Für unsere Spieler sind solche Freundschaftsspiele sehr wichtig - die Mannschaft profitiert davon immens. Leider war dies das erste Freundschaftsspiel dieser Art im bisherigen Jahr",  beschreibt Landestrainer Fritz Quien die Bedeutung solcher Spiele.

Für die Zukunft plant der WBRS gemeinsam mit Trumpf bereits weitere inklusive Sportmaßnahmen.

 

 

 

 

Unsere Förderer & Partner